Publikationen

:: Endlich selbstbewusst und stark

von Burkhard Oelemann und Joachim Lempert

Gewaltpädagogik nach dem Hamburger Modell beantwortet eine der brisantesten Fragen unserer Zeit: Die Gewalt von Jungen und jungen Männern. Burkhard Oelemann und Joachim Lempert, zwei international anerkannte Experten bringen ihnen diese erfolgreiche Methode näher. Wie immer: alltagsnah, verständlich, handlungsorientiert und auf den Punkt gebracht.

108 Seiten, Taschenbuch, ISBN: 3-9807120-0-1

OLE-Verlag

:: Handbuch der Gewaltberatung

Hrsg: Männer gegen Männer-Gewalt, Hamburg.

Aufsatzsammlung geschrieben von Praktikern. Aspekte und Gesichtspunkte der Beratung und Therapie von gewalttätigen Klienten werden vorgestellt und beschrieben.

ISBN: 978-3-9807120-1-9 erschienen im OLE-Verlag

:: Mann berät Mann

Markus Kraxberger

„Ein Buch für Männer, die Männer beraten möchten und ein Buch für Beratungsstellen, die sich der Beratung von Männern zuwenden wollen. Markus Kraxberger hat in seiner wissenschaftlichen Arbeit Männer befragt, was sie brauchen, um sich helfen zu lassen.

Sein Fazit:

Gegen alle Erwartungen nehmen Männer Beratung in Anspruch, wenn die Voraussetzungen stimmen. Männerberatung braucht vor allem Männer, die beraten können, aber auch selbst als Mann wahrnehmbar sind. Dadurch gelingt es, Männern den Schritt in die Beratung zu erleichtern, sie zu halten und mit ihnen ressourcenorientiert, aber auch konfrontativ zu arbeiten.“

Hubert Frank, Männertherapeut und Männerseelsorger

ISBN: 978-3-9807120-4-0, erschienen im OLE-Verlag

:: F65.4 / Verbrechen / Misdeed / อาชญากรรม

von Susanne Jakszus

In Pattaya, einem Tourismus-Spot nahe Bangkok in Thailand, befindet sich der Hot Spot des Sextourismus. Jährlich strömen tausende Männer dorthin um sich den jeweiiigen Wunsch zu erfüllen. Dazu gehören nicht nur Frauen, sondern auch Kinder. Aktuell werden laut UNICEF etwa eine Million Kinder als Prostiutierte ausgebeutet.

Die Fotokünstlerin Susanne Jakszus hat sich nach Pattaya begeben um sich näher mit dieser Thematik zu beschäftigen und hatte dort die Möglichkeit im CPDC (Child Protection Development Center), einem Kinderheim ausserhalb von Pattaya, zu fotografieren. Sie portraitierte dort vor Ort die Kinder, die der Pädophilie zum Opfer gefallen sind und die nun hier geschützt leben können.

Die Fotostrecke in der Mitte des Buches ist sozusagen der Kern, allerdings wurde in die Fotos der Künstlerin noch einmal eingegriffen. Der Gestalter Nik Thönen hat sich die Freiheit erbeten mit dem Bildmaterial eigenständig umgehen zu dürfen und hat somit die Tragik dieser Thematik noch einmal weiter geschärft.

Vor und nach den Bildern spannen sich zwei Texte als Bogen über die ganze Arbeit: der erste Text des Kommunikationswissenschaflters Günther Brandstetter legt die Situation von Tätern, Opfern, Ursachen und Strategien wissenschaftlich dar. Am Ende schliesst der Therapeut Jonni Brem, der seit Jahrzehnten mit Männern (und Gewalt) arbeitet, mit einem Artikel, in dem er die Verurteilung der Täter thematisiert und dafür ist, mit der Problematik an die Öffentlichkeit zu gehen – statt sie zu tabuisieren.

Beide Texte sind in Deutsch, Englisch und Thai verfasst. Dies war der Fotokünstlerin wichtig, weil sie mit dem Buch die Thematik auch an die „Quelle“ zurückbringen wollte, nach Pattaya. Und sie sich vorstellt, wie Männer, die gerade beim Konsulat stehen, das Buch in die Hand nehmen. Und darin blättern. Und lesen.

Das Buch „F65.4 -Verbrechen / Misdeed / อาชญากรรม“ ist ein neuer Ansatz zu diesem Thema, zu dem es viel Material, viele Stimmen und vor allem noch mehr Emotionen gibt.

Es ermöglicht einen Zugang, der genau die Zwischentöne lauter werden lässt, die sonst im grossen Lärm und in der hitzigen Diskussion untergehen. Es erlaubt einen Blick auf die Kinder, die aussehen wie alle anderen Kinder. Völlig austauschbar.

ISBN: 978-3-9807120-5-7, erschienen im OLE-Verlag

:: …dann habe ich zugeschlagen

von Joachim Lempert und Burkhard Oelemann

Wenn Gewalt in der Beziehung von Männern ausgeht, müssen die Männer sich verändern. Joachim Lempert und Burkhard Oelemann, professionelle Berater in Hamburg, setzen sich erstmals aus männlicher Sicht mit diesem Tabuthema auseinander, räumen mit Vorurteilen auf, analysieren die Hintergrnde männlicher Gewalt und zeigen Wege aus dem Gewaltkreislauf.

143 Seiten, Taschenbuch, ISBN: 3-423-35139-x

:: Zum Download

Artikel und Schriften von Joachim Lempert als Autor, Coautor oder Herausgeber:

Gewalt-Männersache.pdf: Gewalt – Männersache? Grundlagen für eine verändernde Sicht, Vortrag 2003

Gewaltberatung.pdf: Gewaltberatung©: Eine kurze Einführung vom 11.2.2002

Therapie als Strafe.pdf: Frankfurter Rundschau vom 2.12.2000

Deeskalation.pdf: 10 Regeln der Deeskalation in akuten Gewaltsituationen, 1994

OLE-Verlag für Bücher, DVDs und weitere Materialien